Solarheizung
Wohlige Wärme von der Sonne

Sonnenenergie vom Dach direkt in die Heizung

149.600.000 km und dann noch zusätzlich zwei Zentimeter durch zwei Glas­röhren: So viel, oder besser so wenig an Wegstrecke muss das Energie-haltige Licht der Sonne zurücklegen, bevor es über den Vakuum-Röhren­kollektoren in Ihrem Heiz­kreislauf ankommt. Jeder Kollektor einer Solar­heizung besteht aus mehreren Vakuum-Röhren. Sie wandeln das Sonnen­licht mittels absorbierender Anti-Reflex-Beschichtung in Wärme um. Sonnen­wärme zum Duschen und Waschen sowie zum Be­heizen des ganzen Hauses. Die thermische Solar­anlage führt somit zu einer deutlichen Entlastung des Kessels, niedrigere Heiz­kosten und Schonung der Umwelt durch vermiedene CO2-Emissionen.

Die Paradigma Solar­kollektoren auf dem Dach sammeln so viel Sonne wie möglich, auch in Über­gangs­zeiten, bei geringer Solar­einstrahlung und im Winter. Durch die Vakuum-Isolierung wie bei einer Thermos­kanne geben sie kaum etwas davon wieder ab. So profitieren Sie als Anlagen­betreiber von hohen Erträgen, das ganze Jahr über. Ihr Umstieg auf die Solar­technik gelingt mit dem Aqua­Solar-System ganz einfach, ganz un­kompliziert und ganz sicher. Vor allem: in dem von Ihnen gewählten Tempo und Budget. Nahezu alle Heiz­kessel lassen sich mit einer Solar­heizung von Paradigma nachrüsten und später noch um weitere Kollektor­module auf dem Dach erweitern.

Wärme ist der Energiefresser Nr. 1

Wofür wird im Haushalt die meiste Energie verbraucht? Ganz klar, für Wärme! Der Energiebedarf an Strom macht bei deutschen Bestandsgebäuden lediglich einen geringen Anteil aus. Die meisten KiloWatt-Stunden entfallen auf die Beheizung der Räume, gefolgt von der Trinkwasserbereitung.

Das Potential der Solarenergie

Die Sonne liefert im Jahr etwa das 10.000-fache des Weltenergiebedarfs und somit mehr als alle verfügbaren Energiereserven zusammen. Ohne offenen Fragen der Endlagerung strahlender Abfälle, ohne Gefahren von Umweltkatastrophen und das vor allem praktisch vor der eigenen Haustüre: auf dem Dach.

 
 

Funktionsweise einer Solarheizung mit Speicher und Heizkessel im VerbundSo funktionert eine Solarheizung

Alle Komponenten der Solar­heizung sind so aufeinander abgestimmt, dass Sonnen­energie zur Warm­wasser­bereitung und Heizungs­unterstützung auch in der kalten Jahreszeit und an bewölkten Tagen genutzt werden kann.

Im Verbund mit einem Heizkessel, der sich einschaltet, wenn die Solarwärme nicht ausreicht. Kalte Füße bekommt also niemand.

Geerntet wird Solarenergie natürlich auf der Sonnenseite Ihres Hauses: auf dem Dach. CPC-Vakuum-Röhren­kollektoren wandeln jeden noch so kleinen Licht­einfall in Wärme um. Im an­ge­schlossenen Warmwasserspeicher wird die Wärme dann bis zum Verbrauch aufbewahrt.

Die Regelung sorgt dafür, dass der Solar­betrieb gewähr­leistet wird, bis der Speicher heiß ist. Und noch etwas wird Ihnen besonders gut gefallen: Benötigen Sie einmal kein Warm­wasser – zum Beispiel während Ihres Sommerurlaubs –, stellt der CPC-Vakuum-Röhrenkollektor den Betrieb automatisch ein.

Selbst der hohe Aufwand zur klima­freundlichen Erweiterung einer Heizung mit Solar­energie erübrigt sich mit einer thermischen Solar­anlage von Paradigma. Das aus­gezeichnete Aqua Solar­wärme- System lässt sich ganz einfach an bestehende Heizungen anschließen, vorhandene Komponenten wie Warm­wasser­speicher können weiter genutzt werden.

Mit der Sonne heizen

Heizen mit der Sonne und Solarkollektoren
Video abspielen